Kurzbiografie

Luc Müller ist 1978 in Lausanne geboren und besuchte nach seiner Matura (Abitur) in Neuchâtel/CH die Accademia Teatro Dimitri; Hochschule für Theater und Theaterkreation in Verscio/CH.

Daran schlossen sich verschiedene Weiterbildungen und Workshops in Tanz und Theater sowie in Bühnendeutsch und Gesang in Brüssel, Paris, Lissabon, Zürich und Bern an. Auch erhielt er eine Tangoausbildung bei Pablo Villarraza und Dana Frígoli sowie bei Mariano Chicho Frúmboli und Eugenia Parilla/ Buenos Aires.

Er war an diversen Produktionen als Schauspieler beteiligt: So in „do what you see_see what you do“ von Laura Kalauz, in «MAMA BUMBA mein Hintern, der Tango und ich» von Fabienne Biever unter der Regie von Eberhard Köhler, in «Ghosts::who is watching you» von Bernhard Mikeska sowie in «Jenatsch» von 400asa und «200mm» von Mandarina&Co. In der Spielzeit 2016/17 stand er im Schauspielhaus Zürich in “Antigone” von Stefan Pucher und in “Dem Teufel mit den drei goldenen Haaren” von Meret Matter auf der Bühne.

Auch arbeitet er als Schauspieler für Kino- und Fernsehproduktionen und als Sprecher in diversen Tonstudios und beim SRF.

Seine Muttersprachen sind Deutsch und Französisch. Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Englisch spricht er nahezu akzentfrei.

Er arbeitet freischaffend und lebt zurzeit in Bern.